Die Label Tools Philosys Label Editor (P-LE) und Philosys Ground Truth Annotator (P-GTA) sind Anwendungen zum Annotieren/Labeln und Visualisieren von Video- und Referenzdatenströmen für Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) und Autonomous Driving (AD). 

Philosys Label Editor basiert auf EB Assist/ADTF und integriert sich damit nahtlos in die EBAssist/ADTF Umgebung.

Philosys Ground Truth Annotator kann unabhängig von ADTF eingesetzt werden, und lässt sich damit in beliebiger Umgebung verwenden.

Annotieren bedeutet in diesem Zusammenhang, dass reale Objekte in Video- oder Referenzdatenströmen je nach Gestalt und Eigenschaften mit verschiedenen geometrischen Objekten manuell und/oder halb automatisch markiert und mit Attributen versehen werden können (Ground-Truth). Das Ergebnis wird dann für die Validierung/Absicherung/Testen der Algorithmen und für Machine Learning und Validierung von DNNs verwendet.

Die Label Tools verwenden Qt und OpenGL zur Darstellung der Bedienoberfläche, der Daten, geometrischen Objekte und deren Eigenschaften. Neben konventioneller 2D Darstellung unterstützen die Label Tools auch die Darstellung und das Annotieren von 3D Szenen. Dies wird insbesondere zum labeln von 3D-Referenzdaten, z.B. von LiDAR/Radar verwendet..

Die Label Tools bieten standardmäßig verschiedene Ansichten auf die Daten:

  • VideoView zur Darstellung von Videobildern, 3D-Szenen und der markierten Objekte.
  • InspectorView zur Darstellung/Modifikation der Objekte über die Zeit.
  • ObjectView zur Detaildarstellung/Modifikation der geometrischen Objekte und Attribute.
  • SettingsView zur Darstellung/Modifikation der Einstellungen.
  • Console für Meldung

Die unterschiedlichen Fenster erlauben es je nach Tätigkeit (Annotieren, Modifikation, Kontrolle) eine individuelle Arbeitsumgebung für das Datenlabeling einzurichten.

Die Label Tools zeichnen sich durch eine Vielzahl von Features aus, die das Annotieren/Labeling und Visualisieren von Szenen gegenüber anderen Implementierungen deutlich erleichtern, und die Anpassung an individuelle Anforderungen ermöglichen:

  • Weitgehend freie Definition der Struktur der Labeldaten im XML-Format über eine XML-Strukturbeschreibung.
  • Lesen von Daten in verschiedenen Datenformaten (ADTF-DAT, ROS Bag, Sample File)
  • Annotieren von 2D-Bildern und 3D-Szenen über Maus und Tastatur (individuelle Tastenbelegung).
  • Unterstützung von unterschiedlichen Objektmarkern (Punkt, Linie, Rechteck, Parabel, Polygon/Spline, Box, Mesh).
  • Extrapolation/Tracking beim Hinzufügen von neuen Objekten.
  • Übersichtsdarstellung des Zustandes aller Objekte über die Zeit (InspectorView).
  • Detaildarstellung aller Attribute eines Objektes (ObjectView).
  • Fenster der Bedienoberfläche lassen sich frei anordnen (auch auf weiteren Bildschirmen).
  • Unterstützung von ADTF-Filtern zur Aufbereitung von Eingangsdaten für die Darstellung (PLE only).
  • Nutzung von externen Referenzdaten (CAN, Lidar, Radar, Point Cloud, ...) zum Labeln/Annotieren/Visualisieren
  • Interpolation von Frames zwischen Stützpunkten.
  • Objekttracking und Objektdetektion.
  • Projektverzeichnis und Projektmodus.
  • Nutzung der ADTF Compression und ADTF Display Toolbox (nur PLE)
  • Plugin-Schnittstellen für eigene Player, GUIs und geometrische Objekte für die Markierung.

Da der Philosys Label Editor auf ADTF basiert, ist für die Nutzung ein EB-Assist Runtime Lizenz nötig, für den Philosys Ground Truth Annotator dagegen nicht.

Die Philosys Label Tools stehen für Windows 7/10 (64-bit) als 64-bit Anwendung zur Verfügung. Der Philosys Label Editor wird auf Kundenwunsch für eine spezifische ADTF Version ab ADTF 2.9 generiert. Dies erlaubt den Einsatz von ADTF Filtern mit einer bestimmten Version.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Meldungen in den News und die Videos auf YouTube.

Nehmen Sie bitte noch heute mit uns Kontakt auf, um nähere Informationen zu erhalten und gegebenenfalls einen Termin für eine Vorführung zu vereinbaren.

Mehr als 1000 Nutzer verlassen sich bereits auf die Philosys Label Tools. Sie können der Nächste sein.

Back to top